Economist: Deutschlands Wirtschaft wieder stark

Veröffentlicht am 20.08.2005 in Presseecho

Das britische Wirtschaftsmagazin "Economist" ist überzeugt, dass Deutschlands Wirtschaft die Talsohle durchschritten hat und inzwischen wettbewerbsfähiger ist als etwa Frankreich, Italien oder sogar Großbritannien. Auch dank der Reformpolitik der Bundesregierung. Deutschland stehe vor einem starken Comeback, heißt es in der neuesten Ausgabe der renommierten Zeitschrift.

Der berühmte "Blick von Außen". Er vermag Dinge offenzulegen, die dem Betrachter in der Innenansicht verborgen bleiben. In lockerer Reihenfolge stellen wir Ihnen im "Blick von Außen" vor, wie Deutschland im Ausland beurteilt wird.
Dieses Mal sieht der "Economist" in Deutschlands wirtschaftlicher Leistungskraft eine Überraschung.

In der Titelgeschichte seiner internationalen Ausgabe lobt das renommierte Magazin die Reformen der Bundesregierung. Der deutsche Bundesadler, heißt es in einem Kommentar "spreizt seine Flügel".

Deutsche Arbeitnehmer und Gewerkschaften hätten in den vergangenen Jahren ein hohes Maß an Flexibilität bewiesen. Deutschlands Konzerne seien erfolgreich restrukturiert worden und hätten ihre Kosten gesenkt, lobt der "Economist". Die Forderung der Opposition nach einer Erhöhung der Mehrwertsteuer wird als "gefährlich" kritisiert.

"Deutschland, lange der teuerste Wirtschaftsstandort Europas, hat in den vergangen Jahren einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Frankreich, Italien, den Niederlanden und sogar Großbritannien aufgebaut", schreibt das Blatt. Sobald die schwache Nachfrage in Deutschland anspringe, könne die Wirtschaft zu alter Stärke zurückfinden.
Veröffentlicht am: 18.08.2005

Quelle: BPA - Regierungonline: Wissen aus erster Hand

 

Für Sie im Bundestag

für uns im Bundestag

Mitglied werden