Lobbacher Gespräche

Einladung zu den 7. Lobbacher Gesprächen am Mittwoch 18. September 2019 ab 18.30 Uhr in der Manfred Sauer Stiftung

7.Lobbacher Gespräche

Klimaschutz ist Lebensschutz
Eine weitere Diskussionsveranstaltung aus der Reihe der Lobbacher Gespräche
mit den Umweltwissenschaftler Prof. Wolfgang Werner und dem Geologen Dr. Sebastian Lüning
Seit Beginn der Industrialisierung beeinflusst der Mensch massiv die Zusammensetzung der Atmosphäre. In den letzten Jahren stellten Wissenschaftler eine analog zur industriellen Entwicklung verlaufende Beschleunigung der Zunahme der CO2-Konzentration fest. CO2, das u.a. bei der Verbrennung fossiler Energieträger wie Kohle, Erdöl und Erdgas entsteht, zählt wie z. B. Methan und Lachgas zu den Treibhausgasen, die bei zunehmender Konzentration in der Erdatmosphäre direkte Ursache der globalen Erwärmung sind. Der mittlere Temperaturanstieg in den vergangenen 100 Jahren, die Zunahme von Wetterextremen mit der Folge schwerwiegender Auswirkungen auf ökologische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Systeme sind schon jetzt Realität. Nicht nur mit steigenden globalen Durchschnittstemperaturen ist zu rechnen, sondern auch beim Verlauf klimatisch wirksamer Meeres-und Luftströmungen sowie der Intensität und Verteilung der Niederschläge werden Veränderungen prognostiziert. Klimamodelle lassen regional vermehrt Hitzewellen und Trockenperioden, aber auch Stürme und Starkregenereignisse erwarten.
Die internationale Staatengemeinschaft hat sich darauf verständigt, zur vorbeugenden Abwehr unkalkulierbarer Risiken die globale Erwärmung auf 2 °C zu begrenzen. Mit dem zum erheblichen Teil vom Menschen verursachten Klimawandel ändern sich auch die Lebensbedingungen des Einzelnen vor Ort. Auch in Deutschland, das eingebettet in die gemäßigte Klimazone Mitteleuropas im Übergangsbereich zwischen nordwestlich maritimem und südöstlich kontinentalem Wettereinfluss liegt, hat sich die Jahresmitteltemperatur im vergangenen Jahrhundert um nahezu 1°C erhöht. Dabei zeigen diese, wie auch die modellierte zukünftige Entwicklung bei der Temperatur und der Verteilung der Niederschläge große regionale und saisonale Unterschiede.
Bereits vor dem Klimagipfel in Durban hat sich die SPD sehr intensiv mit diesen globalen Herausforderungen auseinandergesetzt (vergl. Bericht im SPD-Blatt vorwärts • Marian Bichler • vom 09. November 2011“). Einer der wichtigsten Streitpunkte beim Klimawandel ist das Thema Gerechtigkeit. Schwellenländer fordern ihr Recht auf nachholendes wirtschaftliches Wachstum ein. Sie verlangen zurecht mehr Anstrengungen von den Industrieländern, deren Wohlstand auf dem CO2-Ausstoß in der Vergangenheit aufbaut. Diese betonen dagegen die Notwendigkeit von verbindlichen Emissionsminderungen für alle großen Emittenten.
"Was heißt Gerechtigkeit in einem Feld, das von historischer Ungerechtigkeit, wirtschaftlicher Ungleichheit und der gemeinsamen Verantwortung für die Zukunft geprägt ist?"

Unter dieser Fragestellung diskutierte bereits damals Frank Schwabe, der klimapolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, mit internationalen Gästen. Die Besetzung des Podiums folgte einer "Fünf-plus-zwei-Logik": Vertreter aus fünf Schwellenländern (China, Indien, Brasilien, Südafrika, Mexiko), diskutierten mit einem Vertreter aus Bangladesch als besonders gefährdetem Entwicklungsland und Deutschland als wohlhabendem Industrieland. "Progressive Lösungsansätze" zu formulieren, war das erklärte Ziel dieser Veranstaltung. https://www.vorwaerts.de/artikel/klima-gerecht
Das Protokoll von Kyōto zum Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen ist am 11. Dezember 1997 beschlossenes Zusatzprotokoll zur Ausgestaltung der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) mit dem Ziel des Klimaschutzes. Das am 16. Februar 2005 in Kraft getretene Abkommen legt erstmals völkerrechtlich verbindliche Zielwerte für den Ausstoß von Treibhausgasen in den Industrieländern fest, welche die hauptsächliche Ursache der globalen Erwärmung sind. Bis Anfang Dezember 2011 haben 191 Staaten sowie die Europäische Union das Kyōto-Protokoll ratifiziert. https://de.wikipedia.org/wiki/Kyoto-Protokoll
Zum Thema der Klimaveränderungen hatten wir bereits zu unseren 4. Lobbacher Gesprächen im vergangenen Jahr mit sehr großem Publikumsinteresse am 01. + 02.10.18 mit der thematischen Ankündigung „Unser Klima - Noch zu retten?“ Dr. Paul Becker vom Deutschen Wetterdienst Offenbach (Die Geschichte der Wetteraufzeichnung) und Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Wir sind dran - Der Club of Rome meldet sich zu Wort) erfolgreich in die Manfred-Sauer-Stiftung nach Lobbach eingeladen. Daran anknüpfend laden wir Sie heute zu unserer kommenden Veranstaltung am 18. September um 18:30 Uhr in die Manfred-Sauer-Stiftung nach Lobbach ein!

 

 

 

Lobbacher Gespräche mit Martin Schulz am 25.4.2019 in der Manfred Sauer Stiftung

Schulz
Lobbacher SPD Gemeinderäte mit Martin Schulz

Ein voller Erfolg war die Forsetzung des Bürgerdialogs die "Lobbacher Gespräche" mit dem Hauptredner Martin Schulz ehemaliger Kanzlerkandidat und Vorsitzender des europäischen Parlaments.

 

Herzliche Einladung

 

Martin Schulz kommt am Donnerstag 25.4.2019 in die Manfred Sauer Stiftung zu den Lobbacher Gesprächen

LB 2019 Schulz
Uwe Knecht bei der Einladung an Martin Schulz

Liebe interessierten Mitbürger ,
Unter dem Motto „Politik zum Anfassen“ laden wir sie heute schon zu einem absoluten Highlight der Veranstaltungsreihe  den „Lobbacher Gesprächen“ ein.
Ziel unserer Veranstaltungsreihe ist es, auch allen Menschen in unserer Region persönliche Begegnungen und Gespräche mit prominenten Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft zu ermöglichen und dabei unter anderem auch die Sichtbarkeit der SPD zu erhöhen. Vor Ort und in zwangloser Runde können alle Interessierte über aktuelle Themen des Zeitgeschehens sprechen oder auch über die politischen Fragen, die sie schon immer einmal loswerden wollten mit prominenten Politikern diskutieren. Die Manfred-Sauer-Stiftung in Lobbach bietet dabei als Veranstaltungsort mit seiner Infrastruktur einen gleichermaßen ansprechenden wie geeigneten Rahmen mit überregionaler Anziehungskraft.
Zu den kommenden Lobbacher Gesprächen und als Auftakt zur unserer aller Europawahlkampfaktivitäten am 25.4.2019 konnten wir Martin Schulz in die Manfred-Sauer-Stiftung einladen. Als einer der größten Verfechter für ein starkes Europa geniest Martin Schulz hohes Ansehen in Europa und in Deutschland. „Europa ist die Antwort“, und so hatte Martin Schulz aus voller Überzeugung sein politisches Leben ganz auf Europa ausgerichtet, bevor er zum Jahreswechsel 2016/2017 als Kanzlerkandidaten ausgerufen wurde. Anwesend wird auch sein Dominique Odar unsere regionale Kandidatin für das Europäische Parlament sich aktiv an diesem Abend beteiligen, denn: „Als überzeugte und leidenschaftliche Europäerin ist es ihr ein Anliegen, die Zukunft auf unserem Kontinent gemeinsam mit Ihnen positiv zu gestalten.“

Zu dieser sicherlich sehr interessanten Veranstaltung dürfen wir die interessierte Bürgerschaft egal welcher politischen Gesinnung sie auch immer angehören, ganz herzlich einladen.

Ihre SPD Lobbach und das Orga Team der Lobbacher Gespräche

Stephan Waigand Ortsvereinsvorsitzender und Uwe Knecht stellvertretender OV-Vorsitzender und Mitorganisatoren der Lobbacher Gespräche

 

 

Die Lobbacher Gespräche

Lobbacher Gespräche Uhde 2017

Lobbacher Gespräche – Politik zum Anfassen

Kooperationsveranstaltung der SPD-Ortsvereine im Kleinen Odenwald & Kraichgau

Konzept
Unter dem Motto „Politik zum Anfassen“ laden regelmäßig zahlreiche SPD-Ortsvereine als „SPD im Kleinen Odenwald & Kraichgau“ zu den „Lobbacher Gesprächen“ ein. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, auch Menschen im ländlichen Raum persönliche Begegnungen und Gespräche mit prominenten Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft zu ermöglichen und dabei die Sichtbarkeit der SPD zu erhöhen. Vor Ort und in zwangloser Runde können alle Interessierte über aktuelle Themen des Zeitgeschehens sprechen oder auch über die politischen Fragen, die sie schon immer einmal loswerden wollten. Die Manfred-Sauer-Stiftung in Lobbach bei Sinsheim bietet dabei als Veranstaltungsort mit seiner Infrastruktur einen gleichermaßen ansprechenden wie geeigneten Rahmen mit überregionaler Anziehungskraft.

Rück- und Ausblick
Mit über 150 Gästen war die Auftaktveranstaltung im Sommer 2017 mit Christian Ude, ehemaliger Oberbürgermeister von München, außerordentlich gut besucht. Zu den zweiten „Lobbacher Gesprächen“ Anfang 2018 mit Albrecht von Lucke, Publizist und Politologe, und Kevin Kühnert, Juso-Bundesvorsitzender, kamen über 250 Gästen in die Manfred-Sauer-Stiftung. Die Hälfte waren schätzungsweise nicht Parteimitglieder und viele kamen auch von außerhalb des Rhein-Neckar-Kreises.
Wie die erfolgreichen Folgeveranstaltungen etwa mit Referenten wie Markus Feldenkirchen und seinem Buch „Die Schulz-Story“ oder Ernst Ulrich von Weizsäcker mit seinem Klimavortrag zeigten, sind die „Lobbacher Gespräche“ fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders der Region. Der Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci unterstützt die Veranstaltungsreihe und moderierte an den Abenden die lebhaften Diskussionen.
Deutlich wurde das große Interesse an interaktiven Veranstaltungsformaten im ländlichen Raum. Die regionale Presse berichtete sehr ausführlich und veröffentlichte im Vorfeld Interviews mit den Referenten. Breitflächige Plakat-, Flyer- und Onlinewerbung, Artikel in den Ortsblättern und persönliche Einladungen sorgen zusätzlich für Sichtbarkeit und Präsenz der SPD vor Ort. Geplant sind zwei bis drei Veranstaltungen pro Jahr. Die nächsten Themen, zu denen wieder prominiente Referenten eingeladen werden, sind Europa und Klimaschutz.

 

SPD Kleiner Odenwald & Kraichgau

Kontakt: Reinhard Aldag SPD-OV Eberbach
Beckstr. 23
69412 Eberbach
Tel. 06271-2841
reinhard@aldag.de

Dorothea Vogt SPD-OV Sinsheim
Hangertweg 4
74889 Sinsheim-Ha.
Tel. 07268-1625
kdorothea@t-online.de

Jürgen Berger SPD OV-Wiesenbach
Dürerstraße 30
69257 Wiesenbach
Tel. 06223-46060
jberger@spd-wiesenbach.de

Sowie:

Desiree Ache, Carmen Eisenlohr,
Klaus-Henning Kluge, Uwe Knecht,
Tilmann Kramolisch, Willi Kukla,
Anne Oehne-Marquard, Dorothea
Vogt, Stephan Waigand.

 

Wir über uns

Die Initiatoren der Lobbacher Gespräche sind eine Gruppe von politisch interessierten SPD-Mitgliedern aller Altersklassen aus mehreren Ortsvereinen im Kraichgau und dem kleinen Odenwald. In der Region und vor den Toren von Heidelberg und Mannheim haben wir die beliebte Diskussionsreihe „Lobbacher Gespräche“ ins Leben gerufen. Dabei ist es uns wichtig, dass wir in einen politischen Diskurs mit allen Bürgern zu den aktuellen Themen der Politik und unserer umweltpolitischen Situation eintreten, ohne reine Parteipolitik zu treiben. Der Veranstaltungsort ist das Tagungszentrum der Manfred-Sauer-Stiftung in Lobbach, ein offenes und innovatives Tagungszentrum in unserer Region.
Aktuell haben wir den ausgewiesene Europakenner Martin Schulz für den 25. April 2019 als Referenten für unsere Veranstaltungsreihe gewinnen können.
Unsere Veranstaltungsreihe ist immer als Dialog- und Diskussionsabend geplant, bei dem wir außerdem bekannte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens einladen, sodass die Menschen in unserer Region diese Damen und Herren direkt und persönlich ansprechen und am Ärmel zupfen können.
Die Lobbacher Gespräche beginnen mit Kurzvorträgen zur Inspiration und Einstimmung auf das jeweilige Thema. Anschließend gibt es viel Zeit und Raum für Fragen und für Diskussionen mit den Referenten.

Eröffnet wurde unsere Reihe von Christian Ude am 18. August 2017. Im Zeitungsbericht der RNZ wurde dabei eine Äußerung von Ude falsch zitiert, sodass hier eine bundesweite Medienreaktion folgte: https://www.rnz.de/.../region_artikel,-region-heidelberg-lobbach-fuehlte-der-spd-auf-...
Münchner Ex-OB Ude: Parteiausschlussverfahren gegen Schröder ...
https://www.tagesspiegel.de › Politik
Wegen Russen-Job des Altkanzlers - SPD-Mann fordert Schröder ...
https://www.bild.de/.../attackiert-merkel-wegen-schroeder-kritik-52953940.bild.html
 
Im darauffolgen Jahr hatten wir im April mit Kevin Kühnert und Albrecht von Lucke bereits über 250 Gäste im Saal, im August hatten wir den Spiegelautor Markus Feldenkirchen zu Gast, auch hier konnten wir ein sehr großes Interesse der Bevölkerung wecken. Es folgen weitere Veranstaltungen zu umweltpolitischen Themen an zwei aufeinanderfolgenden Tagen. Am 1. und 2. Oktober diskutierten wir mit Paul Becker vom Deutschen Wetterdienst und am darauffolgenden Tag mit Ernst-Ulrich von Weizsäcker (Club of Room). Auch mit diesen Themen konnten wir sehr viele Menschen aus verschiedensten politischen Strömen heran lockten.

Die nächsten Zusagen und Highlights kündigen sich bereits an :

Am Donnerstag 25.4.2019 hat Martin Schulz sich angekündigt und zugesagt,  und am 13.5.2019 kommt und hat ebenfalls zugesagt der neue SPD Landesvorsitzende ANDREAS STOCH hier könnte aber auch erstmals  der Gedanke " Lobbacher Gespräche on Tour " seine Premiere feiern.

 

 

 

Für Sie im Bundestag

für uns im Bundestag

Mitglied werden